Indonesische Spieße mit Rindfleisch

Grillrezept für indonesische Spieße mit Rindfleisch

Zutaten für indonesische Spieße:

1 Zwiebel, 2 Knoblauchzehen

50 g gemahlene Erdnüsse

2 EL Sojasauce

Saft von 1 Zitrone und Orange

1 EL Sambal Oelek

1-2 EL Shrimpspaste

6 EL Erdnußöl, 3-4 EL Erdnußbutter

Salz, Pfeffer

je 1 EL Zitronenpfeffer, Fünf-Gewürz-Pulver sowie Zucker

2-3 EL Olivenöl

1 rote Zwiebel, 1 TL Salz, 2 Knoblauchzehen

600 g Rinderlende

Zubereitung indonesische Spieße:

Die gewaschene und sehr gut abgetupfte Rinderlende in recht dünne Scheiben schneiden.
Jene dann auf Holzspieße stecken. Die geschälte und fein geriebene Zwiebel sowie die mit Salz zerriebenen Knoblauchzehen als auch das Olivenöl in einer Schüssel miteinander verrühren. Die Masse mit dem Zitronenpfeffer, dem Fünf-Gewürz-Pulver, dem Zucker, dem Salz und dem Pfeffer gut abschmecken und die Spieße hiermit bestreichen. Die Spieße in eine Schale geben und mit der restlichen Marinade übergießen und rund 2-3 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Für die Sauce das Erdnussöl mit der Erdnussbutter, dem Sambal Oelek, der Shrimpspaste, der Sojasauce, dem Zitronensaft sowie dem Orangensaft in eine Pfanne fügen und erhitzen. Die Erdnüsse mit der 2. geschälten sowie sehr feingehackten Zwiebel als auch der recht fein gehackten Knoblauchzehen in die Sauce geben. Das Ganze zum Kochen bringen. Jene Sauce im Mixer oder auch mit dem Pürierstab pürieren, wieder in die Pfanne geben und heiß machen. Die Spieße scharf anbraten, mit der Sauce übergießen und servieren.

 

 

Folienkoteletts mit Mango-Spargel-Salat

Grillrezept für schmackhafte Folienkoteletts mit Mango-Spargelsalat

Zutaten für Folienkoteletts mit Mango-Spargelsalat:

1 EL Reisessig

3 EL Sojasoße

1 EL Olivenöl

4 EL Sesamöl

2 frische Chilischoten

2 Stangen Zitronengras

3 Zweige frischer Koriander

20 g frischer Ingwer

Saft von 1/2 Limone

1 Mango

1 Bund Lauchzwiebeln

500 g grüner Spargel

4 Nackenkoteletts

Alufolie

Zubereitung der Folienkoteletts mit Mango-Spargelsalat:

Den Spargel gründlich schälen, die unteren Enden des Spargels abbrechen und ihn in der Folie gar werden lassen. Abkühlen lassen und in ungefähr 2 cm große Stücke zerteilen. Die Mango schälen, eine Hälfte in 8 dünne Scheiben sowie den Rest der Frucht in 2 cm große Würfel schneiden. Die Hälfte des geschälten Ingwers in dünne Scheiben schneiden. Den anderen Teil dann in kleine Stücke schneiden. Die Zitronengrasstangen in Hälften schneiden, einmal längs sowie einmal quer, so erhält man 8 Stangen. Die Chilischoten von ihrem Stielansatz und den Kernen befreien und sehr fein hacken. Die Lauchzwiebeln in dünne Scheiben schneiden und die Korianderblätter klein hacken. Die Koteletts auf die Alufolie legen und die Zitronengrasstange, Ingwerscheiben, Chili und Mangoscheiben darauf verteilen und mit Sojasoße und Sesamöl übergießen. Eine Folie um die Koteletts schlagen. Die Koteletts auf den Grill legen. Nach ungefähr 20 min wenden. Mit dem übrigen Sesamöl, der Sojasoße, dem Reisessig sowie dem Limonensaft eine Vinaigrette anmachen. Die Ingwerwürfel, die Lauchzwiebelscheiben, die Mangostückchen , den Koriander sowie den  Spargel hineingeben und gut durchziehen lassen.

 

Lammleberspieße mit Frühlingszwiebeln

Leckeres Grillrezept mit Lammleber und Frühlingszwiebeln

Zutaten für Lammleberspieße:

Spieße

Pfeffer, Salz und Öl

3 Bund Frühlingszwiebeln

1 kg Lammleber

Zubereitung der Lammleberspieße:

Bei Lammleber sollte man auf Nummer sicher gehen und sie beim Fleischer seines Vertrauens vorbestellen, denn Lammleber ist nicht immer in jedem Fleischer-Fachgeschäft erhältlich. Zu allererst die Lammleber mit einem Messer sehr gut säubern. Leber hat oft Häutchen, Sehnen und dicke Adern, welche vor dem Grillen und der Zubereitung entfernt werden sollten. Da sie beim Verzehr später nach dem Grillen für das volle Geschmackserlebnis störend sind. Dann gut waschen und in etwa 40 mundgerechte Stücke schneiden, ähnlich wie bei Gulasch. Die Frühlingszwiebeln sauber putzen und besser alles Dunkelgrüne weg schneiden. Den Rest in ungefähr 4 cm lange Stücke schneiden. Dicke Zwiebeln schneidet man besser noch einmal durch. Jetzt die Spieße immer abwechselnd mit den Zwiebeln und dem Lamm bestücken. Hierbei mit den Frühlingszwiebeln beginnen und auch wieder enden. Die Spieße gut salzen und pfeffern, mit Öl einpinseln und dann etwa 10 Minuten lang grillen. Darauf achten, die Lammleberspieße nicht zu nah an die Glut legen.

Cevapcici

Hackfleisch für den Grill

Cevapcici – Leckeres Hackfleischgericht vom Grill

Zutaten:
Salz, schwarzer Pfeffer
2 EL Olivenöl
2 Knoblauchzehen
1 Ei
1 Zwiebel
500 g Hackfleisch

Zubereitung:

Zu Beginn die Zwiebel und den Knoblauch von der Schale befreien. Die geschälte Zwiebel sowie auch die Knoblauchzehen fein pürieren. Alle Zutaten, außer dem Olivenöl, zu einem glatten mit Pfeffer und Salz gewürztem Fleischteig verkneten. Die Hände mit Öl einreiben und kleine Hackröllchen aus dem Hackfleisch formen. Die Cevapcicis ungefähr 0,5 Stunde ruhen lassen. Das Ganze dann auf dem Grill platzieren und etwa 10 min grillen. Dazu Kartoffelsalat oder einen frischen knackigen Salat reichen. Und geniessen!

Wasabi-Pflaumen

Zutaten:

Wasabi-Creme

getrocknete Californiapflaumen

Frühstücksspeck / Schinkenspeck

Zubereitung:

Den Speck mit der Wasabicreme bestreichen. Ihn dann um die Pflaume wickeln und das Ganze mit einem Zahnstocher fest stecken und fixieren. Die Röllchen grillen, bis der Speck schön knusprig braun ist. Besonders schmackhaft, als kleine Knabberei für zwischen durch.

Wasabi:

Wasabi ist als Pulver in Gläsern, Dosen aber auch als Paste erhältlich. Frische Wurzeln findet man nur in Spezialgeschäften. Die Schärfe ist hier sehr unterschiedlich. Am schärfsten ist der Wasabi, wenn er frisch ist.

Würstchenspieße

Zutaten:

Wiener Würstchen

Maiskolben

Zucchini

Cocktailtomaten

Grillspieße und Grillpfanne

Zubereitung:

Die Wiener Würstchen,  Zucchini und Maiskolben in etwa 3 cm dicke Stücke und Scheiben schneiden. Dann schön bunt, in abwechselnder Reihenfolge, Wurstscheiben, den Mais, die Cocktailtomaten und die Zucchinistücke auf die bereit gelegten Spieße stecken. Nun alles mit ein wenig Öl einpinseln und in der Grillpfanne etwa 10 Minuten grillen. Besonders bei Kindern sind diese bunten Spieße sehr beliebt.

Scharfe Cevapcici vom Grill mit Mango-Aprikosen-Chili Dip

Scharfe Cevapcici

Zutaten:

500 g Rinderhackfleisch ( alternativ und auch sehr lecker: Lammhackfleisch)
2 mittlere Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Pfeffer
Salz
Oregano
Rosmarin
Salbei
Etwas Chili
Ein Ei
Mehl

Aus den Zutaten einen Fleischteig kneten, die Gewürze und Kräuter hier nach Geschmack zugeben. Sollte der Teig zu feucht sein und nicht richtig binden, mit etwas Mehl bestäuben und unterkneten. Röllchen formen und auf einer Platte bis zum Grillen kalt stellen.

Für den Mango-Chili Dip

Zutaten:

1 reife Mango
2-3 Aprikosen
1 kleine Chilischote
2 Knoblauchzehen
Etwas Balsamico Essig
1 Zwiebel
250 ml Apfelsaft
Salz
Pfeffer
2 EL Tabasco

Die Mango schälen und das Fruchtfleisch auslösen, die Aprikosen kurz in heißes Wasser geben, unter kaltem Wasser abschrecken und die haut so abziehen, entkernen. Die Früchte zur Seite stellen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und wie die Chili fein hacken, in etwas Öl andünsten, die Früchte zugeben und etwas anbräunen. Mit dem Apfelsaft ablöschen und köcheln lassen, bis sich der Apfelsaft reduziert hat und das Fruchtfleisch langsam zerfällt. Mit einem Pürierstab zerkleinern und mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken.

Wer mag kann auch die Cevapcici mit Tabasco und Chili feuriger machen und dazu Kräuterquark reichen!

Übrigens: Tabasco bietet mit drei leckeren Sorten auch drei unterschiedliche Schärfegrade an! Tabasco Green Pepper Sauce ist für alle, die die milde Schärfe lieben, wer etwas mutiger ist und einen leichten Rauchgeschmack zu schätzen weiß, wird die Chipotle Pepper Sauce bevorzugen und die ganz feurigen Genießer setzen auf das Original, die legendäre Brand Pepper Sauce! Mehr Infos auf www.tabasco.de

Bananen-Nuss-Steaks

Zutaten:

8-12 Schweinemedaillons
2 EL Sojasauce Salz, Pfeffer
1 Tasse Haselnussöl
2 EL Honig mehrere Tropfen Worcestersauce
2 Bananen
Saft von 0,5 Zitrone
2 EL Butter
200 g Edelpilzkäse
60 g Haselnüsse
Kräuterzweige

Zubereitung:

Die Schweinemedaillons abwaschen, trocken tupfen und in die Schüssel geben. Das Haselnussöl mit dem Honig ebenfalls in eine Schüssel geben, glattrühren und mit der Worcestersauce, der Sojasauce, Salz und Pfeffer würzen. Die Marinade auf die Schweinemedaillons geben und jene im Kühlschrank zumindest 2 Stunden ziehen lassen. Dann die Bananen schälen, längs und später quer halbieren und mit dem Zitronensaft beträufeln. So werden sie nicht braun und unansehnlich. Eine Aluform mit Butter ausstreichen und die Bananen hierin einsetzen. Den Edelpilzkäse in Scheiben schneiden und ihn  auf die Stücke der Banane legen. Alles mit Nüssen bestreuen und zusammen mit den Schweinemedaillons auf dem Grill legen. Während der Garzeit die Medaillons des öfteren mit der Marinade bestreichen. Nach dem Ende der Garzeit die Medaillons anrichten. Dabei die Käse-Bananen oben auflegen und mit den Kräuterzweige garnieren.

Pute Tandoori Vorspeisen Grillplatte

300 g Putenbrustfilet

1 EL Zitronensaft

einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe

125 g Joghurt

1 Stück Ingwer

0,5 TL Pfeffer

0.5 TL Kreuzkümmel

0,5 TL Koriander

2 Knoblauchzehen

Salz, Paprikapulver, Kurkuma

1 EL Zitronensaft

1 EL Orangensaft

25 entsteinte Trockenpflaumen

125 g Speck

Bärlauch oder auch Rucola

0,5 Zitrone

2 Knoblauchzehen

12 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten

0,5 Stangen Lauch

200 g Lammkeule

1 Limette

1 Stück Ingwer

200 g Schweinehack

1 EL Sojasauce

1 Ei

3 EL Semmelbrösel

Salz, Pfeffer

Für die Tandoori-Putenfilets das Filet in ungefähr 2 cm große Würfel zerteilen. Zitronensaft und Joghurt gut miteinander verrühren, mit der Lebensmittelfarbe rot einfärben. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und dazu pressen. Die Gewürze dazu geben, mit Salz abschmecken. Die Putenwürfel untermischen und zumindest 1 Stunde hierin marinieren. Für die Speckpflaumen den Orangen- und den Zitronensaft mit den Pflaumen gut vermischen und kurze Zeit stehen lassen. Danach die Speckscheiben quer halbieren sowie in jede Hälfte 1 Pflaume wickeln. Für die Lammröllchen den Bärlauch oder auch den Rucola waschen dann trockenschütteln und auch fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale sehr dünn (ohne das Weiße!) abschneiden sowie sehr fein hacken. Den Knoblauch gründlich schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Die Tomaten gründlich abtropfen lassen. Die Lammscheiben quer halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bärlauch oder auch den Rucola mit der Zitronenschale und dem Knoblauch mischen und darauf streuen. Je 1 Tomate in die Mitte von einer Fleischscheibe legen und zusammenrollen. Drum herum leicht salzen und pfeffern. Für die beliebten Asia-Bällchen den Lauch putzen, längs aufschneiden und gut waschen. Sehr fein hacken. Die Limette heiß abwaschen und die Schale sehr fein abreiben. Den Ingwer schälen und recht fein schneiden oder durch eine Presse drücken. Das Hackfleisch mit den Zutaten, der Sojasauce, Ei sowie den Bröseln gründlich kneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu etwa walnussgroßen Bällchen formen. Den Grill anheizen. Die Speckpflaumen brauchen etwa 3 Minuten, die Lammröllchen 4 Minuten, die Asia-Bällchen rund 10 Minuten.

Thai Hähnchenbrust Marinade

600 g Hähnchenbrustfilet

1 Packung rote Currypaste

400 ml ungesüßte Kokosmilch

2 Knoblauchzehen

3 EL Sojasauce

Die Hähnchenbrustfilet der Dicke nach noch einmal zerteilen. Die Kokosmilch, die rote Currypaste, den gepressten Knoblauch und die Sojasoße mit einem Quirll sehr gut verrühren, evtl. noch einen Spritzer Limettensaft hinzugeben. Diese Marinade in einen Plastikbeutel geben und das Hähnchenfleisch zufügen. Das Ganze gut verschließen und 3 Stunden marinieren ( ab und zu mal kräftig durchkneten) ist super zart.

Spareribs mit Rosmarin und Honig

1,5 kg Spareribs

Pfeffer.., Salz

500 g Zwiebeln

3 EL Öl

3 EL Honig

300 g Tomatenmark

2 EL Rosmarin

Chilipulver

Die Spareribs in Portionsstücke zerteilen und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Die Zwiebeln darin glasig dünsten. Mit Tomatenmark, den Honig und den kleingeschnitten Rosmarin hinzu geben, mit Chillipulver, etwas Salz und Pfeffer würzen. Das Backblech mit der Alufolie auslegen. Die Rippen darauflegen und die Zwiebeln darauf verteilen. Das Gericht schmeckt auch kalt sehr gut.

Spareribs mit exotischer Marinade

500 ml Orangensaft

500 ml Ananassaft

500 ml Maracujasaft

4 cl Whisky

3 EL Honig

Pfeffer, Salz,

1,5 kg Rippchen

Das Fleisch mit etwas Salz und mit Pfeffer würzen. Die übrigen Zutaten in eine große Schüssel fügen und das Fleisch hierin marinieren. Die Spareribs sollen hierbei ganz mit der Marinade bedeckt sein. Danach für rund 24 Stunden in den Kühlschrank stellen. Später das Fleisch wieder rausnehmen und im Backofen rund 50 Minuten bei 150 Grad vor garen. Danach für wenige Minuten auf dem Grill zu Ende grillen. Jene Marinade passt auch sehr gut zu anderen Fleischsorten – z.B. zu Schweinebauch. Durch das Vorgaren sowie durch unsere Marinade wird das Fleisch zart und schmeckt wirklich köstlich!