Vegetarisch grillen – gesund und lecker

Längst vorbei sind die Zeiten, in denen einzig und allein Steak, Würste & Co. ihren Weg auf den heimischen Grill fanden. Mittlerweile hat es sich herumgesprochen, dass auch mit vegetarischen Leckereien der Genuss nicht zu kurz kommt. Wir zeigen Ihnen, was Sie beim vegetarischen Grillen alles beachten müssen.

Was kommt auf den Grill?

Tofu:
Viele Vegetarier schwören auf ihn, andere lassen ihn lieber weg. Tofu spaltet die Gemüter. Wer mit dem Fleischersatz grillen möchte, verwendet am besten naturbelassenen oder geräucherten Tofu. Es ist sinnvoll, den Tofu über Nacht zu marinieren, so dass er den gewünschten Geschmack annimmt. Da Tofu an sich eher geschmacksarm ist, ist er der perfekte Träger für die unterschiedlichsten Aromen und Gewürze. Tofu kann zusammen mit Zucchini, Paprika und Zwiebeln zu leckeren Grillspießen verarbeitet werden. Auch in der Kombination mit Obst kann Tofu lecker schmecken. Einfach den Tofu in kleine Stücke schneiden, süß marinieren und gemeinsam mit den fruchtigen Leckereien auf einem Spieß befestigen. Hier sind noch mehr Rezeptideen. Tofu Produkte können aber auch in fertiger Form gekauft werden. Die Angebote reichen von Tofu Würstchen über Tofu Steak bis zu Tofu Schnitzeln.

Tofu Alternativen:

Neben Tofu werden auch Seitan, Tempeh und Lupinen immer beliebter. Diese Produkte haben einen stärkeren Eigengeschmack als Tofu und könnten sich in der Zukunft dank ihrer vielen Vorzüge durchsetzen.

Obst und Gemüse:

Die Auswahl an Gemüsesorten, die auf den Grill gelegt werden können ist riesig. So können aus den Blättern des Spitzkohls mit Gemüse gefüllte Päckchen geformt werden. Dazu müssen Sie einfach das klein geschnittene Gemüse auf die Kohlblätter legen, die Blätter zu einem Päckchen formen und es mit Zahnstochern fest stecken. Das Ganze für 15 Minuten in einer Alu Schale über dem Grill anbringen und schon kann das Gemüse verzehrt werden. Leckeres aus Gemüse kann aus Auberginen, Champignons oder Paprika gezaubert werden. Aber auch Gemüsesorten wie Spargel, Fenchel oder Pak Choi lassen sich prima grillen.

Mit gegrilltem Obst können sie ganz neue Geschmackswelten für sich entdecken. Doch Vorsicht: Obst braucht beim Grillen nur wenig Hitze und einen relativen großen Abstand zur Hitzequelle. Daher empfiehlt es sich einen speziellen Vegetarier Grill wie der von Spiess-grill.de, zu verwenden. Ungewöhnliche Geschmackserlebnisse können entstehen, wenn Sie süßes Obst mit feurigen Gewürzen kombinieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Chilisoße, Pfeffer oder Basilikumblättern zu ihrem Obst? Aber auch Klassiker wie Käse und Weintrauben können den Grillabend bereichern.

Worauf muss ich beim Vegetarisch Grillen achten?

Die Marinade:

Beim vegetarischen Grillen empfiehlt es sich, Gemüse und Tofu vor dem Grillen zu marinieren. Das dient nicht nur einem intensiveren Geschmack, sondern schützt das Gemüse auch vor dem Austrocknen. Damit das Gemüse und der Tofu besonders würzig schmecken, können sie für mehrere Stunden in einer Marinade aus Öl, Zitronensaft, Essig, Gewürzen und Kräutern eingelegt werden.

Salzen:

Gemüse sollte übrigens immer erst nach dem Grillen gesalzen werden, da Salz dem Gemüse das Wasser entzieht. Salzt man es schon vorher, schmeckt das Gemüse trocken und hat keinen Biss mehr.

geringere Hitze:

Da Zutaten wie Tofu, Gemüse, Obst oder Käse wesentlich weniger Hitze vertragen als Fleisch, sollten Sie sich beim Grillen auf diesen Umstand einstellen. Es empfiehlt sich bei indirekter Hitze zu grillen, damit die Zutaten nicht so schnell verbrennen.

Frische Zutaten:

Um noch bessere Grillergebnisse zu erzielen, sollten Sie Gemüse und Obst ganz frisch zubereiten. Sie werden von dem Resultat begeistert sein.

Dips:

Mit leckeren, würzigen Dips können Sie ihr kulinarisches Grillvergnügen noch abrunden. Besonders zu gegrillten Kartoffeln oder geröstetem Brot schmecken die Dips aus Oliven, Tomaten oder Chilli hervorragend.

Leckere Beilagen und kulinarische Köstlichkeiten für die Grillsaison

So gelingt leckeres Essen mit dem Thermomix garantiert

Leckere-BeilagenWer den Thermomix einmal in Aktion erlebt hat, möchte ihn nicht wieder hergeben – da sind sich seine Besitzer alle einig. Kein anderes Küchengerät vereint so viele Funktionen intelligent kombiniert miteinander, aus den für sich genommen simplen Grundfunktionen rühren, zerkleinern und erwärmen und deren Abwandlungen ergeben sich 12 Gerätefunktionen mit denen sich der Thermomix in der Küche unverzichtbar macht. Vom Smoothy für das Frühstück bis zur kompletten, schonend dampfgegarten Mahlzeit sind die Möglichkeiten nahezu unbegrenzt. Der Clou am Thermomix ist allerdings, dass die Zubereitung in einem Durchgang am besten mit genau darauf abgestimmten Rezepten funktioniert. Ein reichhaltiges Repertoire von Thermomix-Rezepten ist also der beste Garant dafür, wirklich alles aus dem vielseitigen Küchenhelfer herauszuholen.

Mit cleveren Rezepten schlemmen und Geld sparen zugleich

Dieser Mission hat sich der Dargewitz Verlag mit seinen Kochbüchern verschrieben. Mittlerweile ist auf http://www.dagomix.com ein breites Sortiment an thematisch sortierten Rezeptbüchern verfügbar, mit Themen von Babynahrung über Variationen internationaler Küche bis hin zu besonderen Anlässen wie Gebäck zu Weihnachten. Ergänzt werden diese thematisch gestalteten Rezeptsammlungen von abwechslungsreichen Rezeptkalendern, mit denen immer wieder neue Köstlichkeiten auf den Tisch kommen – mit frischen Zutaten der Saison. Das ist nicht nur gesund, sondern auch noch ökologisch sinnvoll, da saisonale Produkte der Region nur kurze Transportwege haben. Zudem spart die schonende Zubereitung im Thermomix auch noch Energie gegenüber dem herkömmlichen Kochen am Herd.

Frischer Wind im Rezepte-Dschungel

Derzeit sind zudem eBooks mit den erprobten Thermomix-Rezepten in Vorbereitung. Damit unterstreicht das junge familiengeführte Startup seinen Anspruch, frisch, authentisch und anders zu sein. Das äußert sich in Komfortleistungen wie dem kostenlosen Versand ebenso wie im ansprechenden, kreativen Design der Rezeptbücher und Kalender. Hier spürt man, dass die Autoren mit viel Herzblut bei der Sache sind, und die Rezepte tatsächlich praxiserprobt und für gut befunden sind. In den vielseitigen Rezeptsammlungen gibt es selbst für eingefleischte Thermomix-Nutzer noch den einen oder anderen Kniff zu entdecken – und lecker sind die selbst zubereiteten Köstlichkeiten ohnehin. Mit den Rezepten von Dagomix gelingen auch Einsteigern auf Anhieb köstliche Gerichte. Bei jeder Bestellung liegt zusätzlich ein kleines  kostenloses Rezeptheft bei.

 

Eine Wetterstation für die Grillabendplanung

Eine Wetterstadtion – damit der Grillabend nicht ins Wasser fällt

wetterhahnDie Einkaufsliste ist fertig, der Grill auf Hochglanz gebracht und in einem Gespräch wurde der beste Termin besprochen, damit einmal alle Freunde zusammenkommen können. Eigentlich ist alles perfekt, wenn da nicht die widersprüchlichen Wetterprognosen wären. Denn in sehr seltenen Fällen befindet sich eine der vielen Wetterstationen des meteorologischen Dienstes in der Nähen des eigenen Wohnortes. Und auch die vielen Bauernweisheiten werden einem kaum bei einer Prognose helfen. Doch mit mit etwas Logik und einer eigenen Wetterstation kann jeder seine eigene Prognose erstellen. Dazu muss man nicht gleich die Meteorologie studieren. Ein Vergleich der vorhandene Vorhersagen und dem tatsächlichen Wetter vor Ort sind schon einmal ein guter Anfang. Wenn man dann zusätzlich auch noch selber ein paar Daten zum Wetter sammelt, werden die eigenen Prognosen sehr zuverlässig. Mit eigenen Vorhersagen steht dann natürlich dem gemeinsamen Grillabend nichts mehr im Wege.

Welche Werte für Prognosen wichtig sind

Um eine genaue Vorhersage treffen zu können, braucht man natürlich bestimmte Daten von seiner eigenen Wetterstation. Ganz wichtig ist die Erfassung von der Temperatur, sowie deren Verlauf über den Tag, die Luftfeuchtigkeit, die Windrichtung und der Luftdruck. Ein Wetterstation gibt einem einen Anhaltspunkt, welche Station für die eigenen Wünsche am beste geeignet ist. Und die Auswahl ist sehr groß. Das Angebot reicht von einfachen Modellen, die nur die Temperatur und Luftfeuchtigkeit anzeigen bis hin zu Geräten, die sogar in regelmäßigen Abständen alle relevanten Daten aufzeichnen und sie sogar graphisch darstellen können. Um die passende Wetterstation für sie zu finden sollte man Test Wetterstation Berichte lesen. Für welche Station man sich dann entscheidet, hängt eben von den eigenen Fähigkeiten der Wetterprognose ab. Mit dem eigenen Upgrade der Wettervorhersagen kann kein Grillabend ins Wasser fallen, denn es wird der perfekte Abend unter Freunden mit einem perfekten Wetter, von dem alle noch sehr lange schwärmen werden. Nur mit einer Wetterstation wird man zum Helden des Grill und des Wetters.

Was macht einen Grillabend und eine Sommerparty besonders?

Grillen kann man immer, zu jeder Zeit und an fast jedem Ort. Viele Grillfreunde tun es 12 Monate im Jahr, ob Sommer oder Winter. Der überwiegende Teil der Griller startet mit den ersten warmen Frühlings-Sonnenstrahlen in die Grillsaison. Im Sommer hat die Grillsaison dann ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Bei einer Grillparty ist alles erlaubt. Getreu der Devise alles darf, nichts muß. Da Grillen und Sommer irgentwie zusammen gehören, darf natürlich bei keiner Sommerparty der ultimative Grillgenuß fehlen. Eine Sommerparty mit Grillen im Freien, was kann es Schöneres geben!?

Um eine Sommerparty und einen Grillabend perfekt zu machen gehören, neben dem köstlichem Grillgut, leckere, erfrischende Getränke mit und ohne Alkohol, sowie gute Musik dazu. Man kann der Sommerparty ein Motto geben und dann das Essen, die Getränke und die Musik darauf abstimmen. Bei einer Grillparty wird meist nicht viel Aufsehen um Tischdekoration, Geschirr, Gläser und Besteck gemacht, was das Grillen auch so urig genießen läßt. Viele Grillfreunde mögen es unkompliziert und es genügen Pappteller, Einwegbesteck und Pappbecher um den Grillabend in vollen Zügen zu genießen. Und wie gesagt, alles darf, nichts muß. Deshalb ist es auch völlig legitim den Grillabend und die Sommerparty stilvoller zu gestalten. Der Tisch erhält eine sommerliche, themenbezogene Tischdekoration. Es wird mit feinstem Porzellan-Geschirr, edlem Besteck und eleganten Gläsern eingedeckt. Für die späten Abendstunden, wenn die Sonne langsam untergeht, kann man den Tisch mit Kerzenleuchtern ausstatten und so zur vorgerückten Stunde eine tolle Stimmung erzeugen. Aber auch Lichterketten sorgen für das entsprechende Licht. Ein Grillabend gewinnt dadurch zusätzlich an Eindruck, welcher durch das Feiern im Freien sowieso schon was Besonderes hat. Beim Essen kommt mit Sicherheit jeder auf seinen Geschmack, da man so gut wie alles grillen kann, egal ob Fleisch, Fisch, Gemüse oder Obst. Jeder wird diesen besonderen Geschmack, der durch das Grillen an das Grillgut abgegeben wird, lieben. Zu dem perfekten Grillgenuß gehören natürlich Beilagen, wie Salate in jeglicher Form und Zubereitung, Soßen, Kräuterbutter und Brot. Auch bei den Getränken sollte man daran denken, dass die Getränke gut gekühlt sind. Bei Bier kann man durch eine Zapfanlage, dass Bier richtig gut kühlen. Wer keine Möglichkeit hat seine Grillparty direkt im Freien oder im Garten stattfinden zu lassen, aber über einen Balkon verfügt, kann auch hier für die richtige Stimmung sorgen. Um sich ein Stück Natur auf den Balkon zu zaubern, kann man ihn mit Blumen und Blüten dekorieren. Für das Grün auf dem Boden und für das täuschend echte Laufgefühl und Aussehen, wie auf einer Wiese, sorgt ein Kunstrasen, den man ganz leicht auf dem Balkon auslegen kann. Da es sich ja um einen Grillparty handelt und die Möglichkeit besteht, dass die Funken fliegen, sollte man bei der Auswahl des Kunstrasen darauf achten, dass es sich um welchen mit B1-Ausstattung handelt, die ihn schwer entflammbar macht. Mit jeder Menge netter Gäste wird der Grillabend mit Sicherheit ein Sommerfest, was noch lange in Erinnerung bleibt.

Tomaten-Tofu Spieße

2 EL Sojasauce

200g Tofu

2 EL Tomatenmark

2 EL Olivenöl

1 EL Basilikum

Pfeffer, Salz

8 Oliven

150g Kirschtomaten

Den Tofu in Würfel schneiden. Die Sojasoße, das Tomatenmark, den Basilikum und das Öl gut vermischen. Die Marinade leicht salzen und pfeffern. Die Tofuwürfel etwa 30 Minuten darin ziehen lassen. Die Tomaten und die Olivenhälften abwechselnd mit dem gewürfelten Tofu auf die Spieße stecken. Auf einer Aluschale braten, bis der Tofu braun geworden ist.

Spargel in Alufolie

260 g Spargel

40 g Virgina Pfefferschinken

Kräuterbutter

Gemüsebrühe

Alufolie

Den Spargel wie gewohnt putzen und schälen und je nach dem eigenen Bedarf den Spargel mit dem Schinken umhüllen. Jetzt ein großes Stück Alufolie abrollen sowie etwas Kräuterbutter hierauf verteilen. Den Spargeln darauflegen. Wieder ein wenig Kräuterbutter drauf verteilen.

Die Enden auf der einen Seite und oben sehr gut verschließen und am offenen Ende ein wenig Gemüsebrühe (etwa 1/2 Tasse) dazu fügen. Jetzt ab in den Backofen damit rund 15 min. bei voller Power… Wer möchte kann noch frischen Parmesan darauf streuen.

Pizza-Kartoffeln

4 große Kartoffeln

3 TL Olivenöl

1 EL Pizzagewürz

Salz

Die Kartoffeln wie gewohnt waschen, mit der Schale garen und kaltstellen. Die Kartoffeln der Länge nach halbieren. In einer Alu-Grillschale mit etwas Abstand zur Glut rund 10 Minuten grillen, öfter mal wenden. Das Olivenöl mit dem Pizzagewürz mischen. Die Kartoffeln an ihren Schnittflächen hiermit bepinseln, nur sehr leicht salzen und rund 2-3 Minuten weitergrillen. Das Ganze heiß servieren.

Mediterranes Gemüse

5 Tomaten

1 Zucchini, Pfeffer, Olivenöl

1 Aubergine

1 rote Peperoni

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer, Olivenöl

1 Scheibe Schafskäse

Kräuter

Schneiden Sie die Gemüse in kleine Stückchen. Dann beträufeln Sie sie mit Olivenöl und legen Sie sie auf Alufolie. Legen Sie eine dicke Scheibe Schafskäse darüber. Würzen Sie dann mit Salz, Pfeffer und den Kräutern. Alles in Alufolie packen und etwa 10 Minuten auf den Grill legen. Das Gemüse soll gar werden und der Käse schmelzen.

Knödelspieße

1 Paket Semmelknödel im Kochbeuteln (6 Stück)

100 g Champignons

200 g Zucchini

200 g Feta

12 Cocktailtomaten

1 TL Kräuter

5 EL Olivenöl

Salz, Pfeffer

Holzspieße

Die Semmelknödel nach der Anweisung in der Packung zubereiten, aus ihrem Kochbeuteln nehmen und die Knödel abkühlen lassen. Die Zucchini waschen und auch die Champignons gründlich putzen. Den Fetakäse längs halbieren. Die Zucchini, die Champignons und den Käse in Scheiben schneiden. Die Knödel in 4-5 Scheiben schneiden. Dann abwechselnd die Knödel-, die Zucchini-, die Champignon- und die Käsescheiben auf einen hölzernen Spieß stecken. Für jeden Spieß braucht man einen Knödel. Auf die Enden des Spieße jeweils eine Cocktailtomate stecken. Das Olivenöl mit den Kräutern verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jeden Spieß auf ein Stückchen Alufolie legen, mit dem Kräuteröl bestreichen und die Alufolie oben sehr gut verschließen. Auf dem Grill etwa 10-15 Min. grillen.

Gemüsespieße

2 Zucchini

2 Maiskolben

2 rote Paprika

4 EL Olivenöl

Chilipulver

edelsüßer Paprika

Pfeffer

Salz

Schaschlikspieße

Aus dem Olivenöl und den verschiedenen Gewürzen eine Marinade herstellen. Dann die Maiskolben sowie die Zucchini waschen und trocken in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Paprika waschen und vierteln. Die Kerne entfernen und jedes Stück nochmal durchschneiden. Zucchini, Maiskolben und Paprika abwechselnd auf Schaschlikspieße stecken. Mit der Marinade einpinseln. Grillen bis die Spieße goldgelb sind.

Feurige Champignons

1 Paprikaschote

8 Riesenchampignons

70 g Lindenberger Käse

1 TL Olivenöl

0,5 Flasche Chili-Sauce

Die Champignons entstielen, die Paprikaschote und den Käse fein würfeln. Die 8 Champignons salzen, pfeffern und die äußere Seite mit Öl einpinseln. Die Paprikawürfeln mit der Chili-Sauce sowie mit den Käsewürfel mischen und diese Masse in die vorbereiteten Champignons geben. Diese Champignons in einer Aluschale etwa 20 Minuten auf dem heißen Grill braten. Zum Schluss noch ein wenig Chili-Sauce auf die gebratenen Champignons geben und servieren.