Den Garten gemeinsam mit Freunden genießen

Ein schön gestalteter Garten macht die Gartenparty zum perfekten Event

three friends having a barbecue lunch in their tropical gardenAuch wenn der eigene Garten zu jeder Zeit etwas Schönes ist, so kann er besonders an Tagen, wenn Familie, Nachbarn und Freunde zum Feiern vorbei kommen, unter gewissen Umständen für alle Beteiligten wunderschöne Erinnerungen an einen perfekten Tag oder Abend zurück lassen. Ein Grillabend nach einem herrlichen Sommertag, an dem anschließend noch lange geplaudert, getanzt und Musik gehört wird, kann so ein Abend werden. Dass so ein Abend auch gelingt, kommt aber nicht nur auf die gemeinsame Mahlzeit und die leckeren Grillrezepte an, sondern auch auf die Gestaltung des Gartens. Tipps zum Bauen im Garten können zum Beispiel dabei helfen, ein Gartenhaus, einen Pavillon, einen Pool, einen Gartenteich oder eine Terrasse so zu bauen, dass sich Gäste dort auch besonders wohl fühlen. Auch die Gartenpflanzen sollten richtig ausgesucht und angepflanzt werden, denn es ist nicht egal, wie der Garten bepflanzt wird und eine gewisse Überlegung vor dem Pflanzen kann vieles im Garten noch schöner und einfach perfekt machen.

Terrasse und Gartenhaus optimal nutzen

Bevor die Terrasse gebaut wird, ist es wichtig, sich zu überlegen, wie sie vermutlich später genutzt werden wird. Wenn die Familie und der Freundeskreis groß sind, sollte daran gedacht werden, dass die Terrasse auch für alle Gäste genug Platz bietet, wenn einmal gefeiert wird, denn die Bildung von Grüppchen aufgrund von Platzmangel zerstört jede schöne Atmosphäre. Soll die Terrasse am Haus angelegt werden oder bietet der Garten vielleicht auch Platz für ein schönes Gartenhaus oder einen Pavillon und einer Terrasse, die nicht am Haus, sondern an diesem Ort angelegt werden sollte? Diese Frage sollte immer vor dem Baubeginn genau geklärt werden. Wenn der Garten außerdem genug Platz für einen Pool, einen Badeteich oder einen Zierteich bieten sollte, dann sind solche romantischen Plätze natürlich gerade bei einer Gartenparty wunderschön. Es sollte immer bei der Überlegung solcher Bauvorhaben daran gedacht werden, dass gerade wenn Besuch da ist, hier an alle gedacht wurde. Das gilt auch für Kinder, die die Gäste mitbringen, die im Falle eines Pools oder Teichs, wenn sie noch nicht schwimmen können, gut abgesichert sein müssen, denn nur so können alle in Ruhe gemeinsam feiern Um das alles richtig zu machen, sollte man sich unbedingt vorher Tipps zum Bauen im Garten einholen.

Das Auge isst mit

Auch beim Grillen mit viel Genuss an den angebotenen Speisen isst im Garten dennoch das Auge mit. Die schönen Gartenpflanzen kommen an einem schönen Grillabend erst richtig zur Geltung, wenn auch die Beleuchtung stimmt. Hier können stimmungsvolle Lichterketten und Gartenleuchten, richtig angebracht, für ganz besondere Akzente im Garten sorgen. Blumenkübel können von innen beleuchtet erstrahlen, Bäume mit Lichterketten verziert werden, das Gartenhaus dezent beleuchtet sein. Auch Gartenleuchten inmitten eines Riesengrases oder in einem Staudenbeet oder beleuchtete Wegeinfassungen, die die Gäste sicher vom Haus durch den Garten führen, sehen wunderschön an einem langen Sommerabend aus. Wer in seinem Garten einen Springbrunnen hat, kann das Wasser von unten beleuchten. In so einem Garten ist dann die romantische Stimmung einfach nur noch vorprogrammiert und jeder wird sich gern an so einen tollen Abend zurück erinnern.

 

Pute Tandoori Vorspeisen Grillplatte

300 g Putenbrustfilet

1 EL Zitronensaft

einige Tropfen rote Lebensmittelfarbe

125 g Joghurt

1 Stück Ingwer

0,5 TL Pfeffer

0.5 TL Kreuzkümmel

0,5 TL Koriander

2 Knoblauchzehen

Salz, Paprikapulver, Kurkuma

1 EL Zitronensaft

1 EL Orangensaft

25 entsteinte Trockenpflaumen

125 g Speck

Bärlauch oder auch Rucola

0,5 Zitrone

2 Knoblauchzehen

12 in Öl eingelegte getrocknete Tomaten

0,5 Stangen Lauch

200 g Lammkeule

1 Limette

1 Stück Ingwer

200 g Schweinehack

1 EL Sojasauce

1 Ei

3 EL Semmelbrösel

Salz, Pfeffer

Für die Tandoori-Putenfilets das Filet in ungefähr 2 cm große Würfel zerteilen. Zitronensaft und Joghurt gut miteinander verrühren, mit der Lebensmittelfarbe rot einfärben. Den Ingwer und den Knoblauch schälen und dazu pressen. Die Gewürze dazu geben, mit Salz abschmecken. Die Putenwürfel untermischen und zumindest 1 Stunde hierin marinieren. Für die Speckpflaumen den Orangen- und den Zitronensaft mit den Pflaumen gut vermischen und kurze Zeit stehen lassen. Danach die Speckscheiben quer halbieren sowie in jede Hälfte 1 Pflaume wickeln. Für die Lammröllchen den Bärlauch oder auch den Rucola waschen dann trockenschütteln und auch fein hacken. Die Zitrone heiß abwaschen, die Schale sehr dünn (ohne das Weiße!) abschneiden sowie sehr fein hacken. Den Knoblauch gründlich schälen und ebenfalls sehr fein hacken. Die Tomaten gründlich abtropfen lassen. Die Lammscheiben quer halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Bärlauch oder auch den Rucola mit der Zitronenschale und dem Knoblauch mischen und darauf streuen. Je 1 Tomate in die Mitte von einer Fleischscheibe legen und zusammenrollen. Drum herum leicht salzen und pfeffern. Für die beliebten Asia-Bällchen den Lauch putzen, längs aufschneiden und gut waschen. Sehr fein hacken. Die Limette heiß abwaschen und die Schale sehr fein abreiben. Den Ingwer schälen und recht fein schneiden oder durch eine Presse drücken. Das Hackfleisch mit den Zutaten, der Sojasauce, Ei sowie den Bröseln gründlich kneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu etwa walnussgroßen Bällchen formen. Den Grill anheizen. Die Speckpflaumen brauchen etwa 3 Minuten, die Lammröllchen 4 Minuten, die Asia-Bällchen rund 10 Minuten.