Folienkoteletts mit Mango-Spargel-Salat

Grillrezept für schmackhafte Folienkoteletts mit Mango-Spargelsalat

Zutaten für Folienkoteletts mit Mango-Spargelsalat:

1 EL Reisessig

3 EL Sojasoße

1 EL Olivenöl

4 EL Sesamöl

2 frische Chilischoten

2 Stangen Zitronengras

3 Zweige frischer Koriander

20 g frischer Ingwer

Saft von 1/2 Limone

1 Mango

1 Bund Lauchzwiebeln

500 g grüner Spargel

4 Nackenkoteletts

Alufolie

Zubereitung der Folienkoteletts mit Mango-Spargelsalat:

Den Spargel gründlich schälen, die unteren Enden des Spargels abbrechen und ihn in der Folie gar werden lassen. Abkühlen lassen und in ungefähr 2 cm große Stücke zerteilen. Die Mango schälen, eine Hälfte in 8 dünne Scheiben sowie den Rest der Frucht in 2 cm große Würfel schneiden. Die Hälfte des geschälten Ingwers in dünne Scheiben schneiden. Den anderen Teil dann in kleine Stücke schneiden. Die Zitronengrasstangen in Hälften schneiden, einmal längs sowie einmal quer, so erhält man 8 Stangen. Die Chilischoten von ihrem Stielansatz und den Kernen befreien und sehr fein hacken. Die Lauchzwiebeln in dünne Scheiben schneiden und die Korianderblätter klein hacken. Die Koteletts auf die Alufolie legen und die Zitronengrasstange, Ingwerscheiben, Chili und Mangoscheiben darauf verteilen und mit Sojasoße und Sesamöl übergießen. Eine Folie um die Koteletts schlagen. Die Koteletts auf den Grill legen. Nach ungefähr 20 min wenden. Mit dem übrigen Sesamöl, der Sojasoße, dem Reisessig sowie dem Limonensaft eine Vinaigrette anmachen. Die Ingwerwürfel, die Lauchzwiebelscheiben, die Mangostückchen , den Koriander sowie den  Spargel hineingeben und gut durchziehen lassen.

 

Schichtsalat Sellerie-Lauch-Käse-Ananas

Grillbeilage Schichtsalat mit Sellerie, Lauch, Käse und Ananas

Schichtsalat Zutaten:

200 gr. geriebener Käse

Sahne

1 Glas Mayonnaise

4 hartgekochte Eier

1 Dose Ananas-Stücke

1 Dose Mais

2 Bund Lauchzwiebeln

250 gr. Kochschinken

2 rote Äpfel

1 Glas Sellerie-Salat

Zubereitung Schichtsalat:

Den Salat aus Sellerie gut abtropfen lassen und in eine Schüssel geben. Am besten nimmt man eine Glasschüssel, weil man später die Schichten darin schön sieht, denn das Auge ißt ja bekannterweise mit. Die Äpfel gründlich schälen und in kleine Würfelchen schneiden und auf dem Sellerie gleichmäßig verteilen. Den Kochschinken würfeln und danach über die Äpfel geben. Die Lauchzwiebeln putzen, dann  in Ringe schneiden und sie über den gewürfelten Kochschinken geben. Den Mais abtropfen lassen und dazu geben. Die Ananas abtropfen lassen sowie über den Mais geben. Die Eier würfeln und auf die Ananas-Stücke legen. Die Mayonnaise mit der Sahne verrühren und das Gemisch über den Schichtsalat gießen. Den Salat zuletzt mit dem Käse bestreuen. Den Schichtsalat dann im Kühlschrank rund 12 Stunden ziehen lassen. Fertig ist eine leckere Grillbeilage.

Was macht einen Grillabend und eine Sommerparty besonders?

Grillen kann man immer, zu jeder Zeit und an fast jedem Ort. Viele Grillfreunde tun es 12 Monate im Jahr, ob Sommer oder Winter. Der überwiegende Teil der Griller startet mit den ersten warmen Frühlings-Sonnenstrahlen in die Grillsaison. Im Sommer hat die Grillsaison dann ihren absoluten Höhepunkt erreicht. Bei einer Grillparty ist alles erlaubt. Getreu der Devise alles darf, nichts muß. Da Grillen und Sommer irgentwie zusammen gehören, darf natürlich bei keiner Sommerparty der ultimative Grillgenuß fehlen. Eine Sommerparty mit Grillen im Freien, was kann es Schöneres geben!?

Um eine Sommerparty und einen Grillabend perfekt zu machen gehören, neben dem köstlichem Grillgut, leckere, erfrischende Getränke mit und ohne Alkohol, sowie gute Musik dazu. Man kann der Sommerparty ein Motto geben und dann das Essen, die Getränke und die Musik darauf abstimmen. Bei einer Grillparty wird meist nicht viel Aufsehen um Tischdekoration, Geschirr, Gläser und Besteck gemacht, was das Grillen auch so urig genießen läßt. Viele Grillfreunde mögen es unkompliziert und es genügen Pappteller, Einwegbesteck und Pappbecher um den Grillabend in vollen Zügen zu genießen. Und wie gesagt, alles darf, nichts muß. Deshalb ist es auch völlig legitim den Grillabend und die Sommerparty stilvoller zu gestalten. Der Tisch erhält eine sommerliche, themenbezogene Tischdekoration. Es wird mit feinstem Porzellan-Geschirr, edlem Besteck und eleganten Gläsern eingedeckt. Für die späten Abendstunden, wenn die Sonne langsam untergeht, kann man den Tisch mit Kerzenleuchtern ausstatten und so zur vorgerückten Stunde eine tolle Stimmung erzeugen. Aber auch Lichterketten sorgen für das entsprechende Licht. Ein Grillabend gewinnt dadurch zusätzlich an Eindruck, welcher durch das Feiern im Freien sowieso schon was Besonderes hat. Beim Essen kommt mit Sicherheit jeder auf seinen Geschmack, da man so gut wie alles grillen kann, egal ob Fleisch, Fisch, Gemüse oder Obst. Jeder wird diesen besonderen Geschmack, der durch das Grillen an das Grillgut abgegeben wird, lieben. Zu dem perfekten Grillgenuß gehören natürlich Beilagen, wie Salate in jeglicher Form und Zubereitung, Soßen, Kräuterbutter und Brot. Auch bei den Getränken sollte man daran denken, dass die Getränke gut gekühlt sind. Bei Bier kann man durch eine Zapfanlage, dass Bier richtig gut kühlen. Wer keine Möglichkeit hat seine Grillparty direkt im Freien oder im Garten stattfinden zu lassen, aber über einen Balkon verfügt, kann auch hier für die richtige Stimmung sorgen. Um sich ein Stück Natur auf den Balkon zu zaubern, kann man ihn mit Blumen und Blüten dekorieren. Für das Grün auf dem Boden und für das täuschend echte Laufgefühl und Aussehen, wie auf einer Wiese, sorgt ein Kunstrasen, den man ganz leicht auf dem Balkon auslegen kann. Da es sich ja um einen Grillparty handelt und die Möglichkeit besteht, dass die Funken fliegen, sollte man bei der Auswahl des Kunstrasen darauf achten, dass es sich um welchen mit B1-Ausstattung handelt, die ihn schwer entflammbar macht. Mit jeder Menge netter Gäste wird der Grillabend mit Sicherheit ein Sommerfest, was noch lange in Erinnerung bleibt.

Bunter Salat zum Grillen

1 Salatgurke

1 Paprika

10 Sherry Tomaten

2 Knoblauchzehen

2 Frühlingszwiebeln

0,5 Kopf Eisbergsalat

2 Zweige Kräuter

1 Bund Radischen

3 EL Rapsöl

Die Salatgurke gründlich schälen, zerschneiden sowie von den Kernen befreien. Später in feine Streifen schneiden sowie jene in kleine Würfel schneiden. Das Ganze sollte recht fein geschnitten sein. In eine große Schüssel geben. Die Paprika schälen, von dem Kerngehäuse befreien sowie auch in Streifen und danach in Würfel schneiden. In die Schüssel geben. Die Sherrytomaten vierteln. Die Knoblauchzehen sehr fein würfeln, die Frühlingszwiebeln putzen, in recht feine Scheiben schneiden, den Eisbergsalat in feine Streifen schneiden sowie die Radieschen ebenfalls in feine Scheiben schneiden, manchmal vorher halbieren oder auch. vierteln wenn jene sehr groß sind. Die verwendeten Kräuter zupfen und sehr fein hacken, manchmal mit dem Wiegemesser. Den Salat mischen und danach das Öl darüber geben. Ebenfalls untermischen. Den Salat etwa eine Stunde ziehen lassen.